Barrierefreies Webdesign

Barrierefreies Webdesign – auch uneingeschränkte Zugänglichkeit oder Accessibility genannt – bedeutet, Webseiten so zu gestalten, dass jeder sie nutzen und lesen kann, unabhängig von körperlichen und geistigen Einschränkungen. Bislang wurden solche Beeinträchtigungen beim Design von Webseiten oft nicht berücksichtigt, für manche Menschen bestehen deshalb „Barrieren“ für die Nutzung der Seiten. Beispiele dafür sind etwa Farbkombinationen, die für Farbfehlsichtige nicht zu erkennen sind, fehlende Erläuterungen bei Grafiken, unklar strukturierte Webseiten oder schlecht zu bedienende Navigationsmechanismen.

  • Was ist barrierefreies Webdesign?
    Was bedeutet Barrierefreiheit?
    Wer stellt die Regeln auf?

Vorgehensweise

  • Texthinterlegung
    Nicht nur Bilder mit Text hinterlegen – Alternativtexte für Bilder Grafiken – Frames in der Textansicht – Alternativtexte für das OBJECT- Element
    Farben, Kontraste und Schriftbild Benutzerdefinierte Bildschirmeinstellungen. Farben als einziges Unterscheidungsmerkmal. Kleine Farblehre. Farben in Grafiken. Hervorhebung von Links. Gestaltung des Fließtextes.
    Skalierbarkeit Schriftgröße – Tabellen und Frames.
    CSS-Layout. Ausnahmen bei der Skalierbarkeit. Linearisierbarkeit und Layout Layouttabellen. CSS. Frames. eräteunabhängigkeit und Dynamik
  • Eingabegeräte: Tastatur und Maus
    Dynamik und Scripts Bewegende und blinkende Elemente
    Automatische Neuaufrufe und Weiterleitungen
  • Neue Browserfenster und Pop-Ups
  • Verständlichkeit, Navigation und Orientierung
  • WAI Die 66 Ge- und Verbote
  • Verständliche Texte
  • Besonderheiten mit Screen-Readern
  • Weitere Orientierungshilfen
  • Strukturelemente – Inhalte strukturieren
  • Datentabellen
  • Über HTML und CSS hinaus
    Allgemeines zu Videos
  • PDF Validierung
  • Testen der Webseiten
Martina Fischer
Niederichstrasse 38
50668 Köln
Tel: 0221/3379286
fischer@mafiart.de
ace
ac1